Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Neuentwicklung von CP/M-Rechnern und Komponenten
genie3s
Beiträge: 60
Registriert: 1. Sep 2019, 16:49

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von genie3s » 8. Nov 2022, 10:38

Moppel war schon richtig, das konnte am Prof nicht funktionieren.

Passt jetzt wieder.
mit freundlichen Grüßen

Fritz

Werner_8085
Beiträge: 55
Registriert: 24. Jun 2019, 18:03
Wohnort: Rees
Kontaktdaten:

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von Werner_8085 » 30. Nov 2022, 21:10

Ist wieder Winterzeit, Sommermopeds sind eingestallt und nun ist Raum für den Moppel.

Im Gehäuse die CF-Karte ans Floppylaufwerk geschraubt, nochmals getestet und ist immer noch schön, bei den "Kartenspiel" nicht selbstverständlich. (Siehe Zwischenspiel von Fritz)

Nächster Punkt Tastatur:
Damit ich die einzige nicht immer umschrauben muss benötige ich was "kleines hübsches" ;-).

Tastaturen mit offener Matrix sind sehr selten oder sprengen den Kostenrahmen, PS2-Tastaturen sind noch gut zu bekommen nur leider passt die Schnittstelle nicht. Der Adapter aus eBay war nicht der Bringer, Controller war nicht programmiert und leider kein AVR - bis auf die PS2-Buchse für die Tonne.

Das Projekt von Gerald Ebert sah vielversprechend aus, alle Quellen gut dokumentiert. Lochrasterplatte war schnell zusammengehäkelt und funktionierte fast auf Anhieb, für die Erstprogrammierung muss natürlich ein Quarz angeschlossen sein, der dann später auf den internen Oszilator mit 8MHz umgestellt wird, auf dem Oszi kommen schon mal plausible Werte an.

Für die Tastatur will ich aber keine V24 opfern, die wird noch für den Datenaustausch benötigt.
Im Moppel-4 geht es ja auch mit der CPU internen Seriellen-Schnittstelle, mit ein wenig Software bis 2400Bd.
Als Basis ein Arduino mini mit MAX232 auf V24 getrimmt, der Moppel ist schon mit V24 gerüstet, könnte ich natürlich auch auf TTL DOWN-Graden. Ist zum Testen mit dem Terminal aber einfacher, die Baudrate muss ja noch deutlich nach unten gedrückt werden, denke das 1200Bd völlig ausreichend sind.

Die beiden Adapter, im Vordergrund das erste Testmuster
Bild

Ein großes E über die V24, Startbit als +12V = LOW
Bild

Und in Aktion zum Terminal
Bild

Hier noch die Änderungen an den Projektdateien:
  • Im Makefile wird die CPU bestimmt
Bild
  • In der PS2-Uart ist ein weiterer Eintrag für die Baudrate
Bild
  • Die dann schließlich aus der PS2_keyboard.c geladen wird
Bild

und die Quelldateien von Gerald Ebert
ps2nkc5.zip
(133.53 KiB) Noch nie heruntergeladen
Als nächstes im CP/M Moppel die passenden "Tastatur-Treiber" zusammenbauen und Testen.

Schauen wir mal, dann sehen wir schon...

LG Werner

kurt_cpm
Beiträge: 107
Registriert: 2. Jul 2020, 19:16

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von kurt_cpm » 1. Dez 2022, 23:54

Hallo Werner,

ja, dann viel Spaß beim Basteln.

Ist ein schönes System. Braucht aber auch viel Platz.

Gruß
Kurt

Werner_8085
Beiträge: 55
Registriert: 24. Jun 2019, 18:03
Wohnort: Rees
Kontaktdaten:

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von Werner_8085 » 10. Dez 2022, 15:18

Softwareschnipsel für die PS/2 Tastatur

...sind fertig, damit kann der Moppel serielle Daten an der CPU-Schnittstelle [SID/SOD] mit 1200Bd entgegennehmen. Damit der Datenfluss schön geordnet bleibt gibt es natürlich noch den Hardware Handshake RTS/CTS.

Bild

Hier sieht man den Empfang des Zeichens "y" im 1. kanal zum Triggerzeitpunkt [T] wird das Start-Bit erkannt. Im Kanal 2 wird nach dem Stop-Bit RTS zurückgenommen und bedingt durch die Endlos Eingabeschleife sofort wieder freigegeben.
Oszi ist der einfachhalber auf der V24-Seite angeschlossen, also alles invertiert dargestellt.

Das Ganze kommt natürlich auch auf dem Monitor an

Bild

Das war nach langer Sommerpause die erste "Fingerübung", damit es nicht langweilig wird, wartet noch der Einbau ins Monitorprogramm und und und...

LG Werner

PS: hier noch das Testprogramm
Dateianhänge
sid-ci-v0.zip
(1.99 KiB) Noch nie heruntergeladen

kurt_cpm
Beiträge: 107
Registriert: 2. Jul 2020, 19:16

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von kurt_cpm » 11. Dez 2022, 21:58

Hallo Werner,

das ist ja Klasse.
Gefällt mir. :D

Vielleicht kann ich ja mal so ein System irgendwo sehen.

Schöne Weihnachten und guten Rutsch

Kurt

Werner_8085
Beiträge: 55
Registriert: 24. Jun 2019, 18:03
Wohnort: Rees
Kontaktdaten:

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von Werner_8085 » 11. Jan 2023, 16:57

Es geht wieder etwas weiter...

Für den eingehenden Test habe ich sie nun am CP/M-Moppel angeschlossen, da dort in den nächsten Wochen das BIOS für die CF-Karte enstehen soll, so wird es sich zeigen ob alles schön ist.
In jedem Fall muss die Hardware noch überarbeitet werden. Am besten eine schöne Platine bauen das alles in einem SUB-D 25pol Gehäuse passt, dann kann man sie einfach auf die CPU-Karte aufstecken...

Bild

Bild

LG Werner

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 127
Registriert: 17. Jun 2019, 18:47
Wohnort: Enzkreis
Kontaktdaten:

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von Alfred » 11. Jan 2023, 17:46

Unermüdlich und fleißig ist unser Werner :-)!

genie3s
Beiträge: 60
Registriert: 1. Sep 2019, 16:49

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von genie3s » 12. Jan 2023, 11:47

Alfred hat geschrieben: 11. Jan 2023, 17:46 Unermüdlich und fleißig ist unser Werner :-)!
Schuld ist nur das Wetter. ;)
mit freundlichen Grüßen

Fritz

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 127
Registriert: 17. Jun 2019, 18:47
Wohnort: Enzkreis
Kontaktdaten:

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von Alfred » 13. Jan 2023, 08:41

Genau, oder die Frau :-)!

Werner_8085
Beiträge: 55
Registriert: 24. Jun 2019, 18:03
Wohnort: Rees
Kontaktdaten:

Re: Wiederaufbau 8085er System (ELO Moppel)

Beitrag von Werner_8085 » 20. Jan 2023, 21:29

Nun ist die IDE-Karte unter dem Moppel-Monitor in den FDC-Routinen verankert. Das 2k EPROM für diesen Bereich ist schon sehr knapp bemesse, unwichtige Dinge (Format und Batch) mussten weichen, anstelle der CF-Routinen (ATMEGA 644) haben dort die IDE-Routinen Einzug gehalten. So kann ich erstmal Erfahrungen sammeln, wie im Bild ersichtlich.

Bild


Speicherbereiche sichern und zurück laden.

Bei der Softwarebastelei noch einen alten Fehler gefunden:
Bei 256 Spuren mit jeweils 16 Sektoren a 512Byte sind nur 2MB nutzbar und nicht 8MB wie STAT es behauptet ;-) bisher nicht aufgefallen.
Wird sich mit dem neuen BIOS erledigen, da dort die Spurenverwaltung auf 16Bit umgestellt wird - wegen der LBA Adressierung, damit wird die LW Grenze von 8MB auch erreicht.

Schauen wir mal ob der Winter dafür lang genug ist...
LG Werner

Antworten